Roulette Turniere

Um Roulette in allen Facetten zu erlernen, ist die Teilnahme an einem Rouletteturnier unverzichtbar. Jedes Onlinecasino bietet Turniere an und präsentieren ausführlich die zugehörigen Regeln. Gerade das Spielen im Internet hat den Erfolg von Turnieren vorangetrieben, wo sich Spieler einfach ins Turnier einkaufen können und mit etwas Glück größere Gewinnbeträge einfahren.

Rouletteturniere laufen grundsätzlich sehr schnell ab und bringen den Spielern, die eine echte Glücksspiele haben, deutlich höhere Gewinne als ein regulärer Roulettetisch. Außerdem werden von vielen Casinos tolle Zusatzpreise ausgelobt.

Nach welchen Kriterien die Turnierteilnahme erfolgen sollte

Jedes Turnier besitzt seine eigenen Rahmenbedingungen, die eine Teilnahme mehr oder weniger lohnenswert machen. Im Folgenden sind einige Kriterien genannt, die du bei der Auswahl eines für dich passenden Turniers bedenken solltest.

Zunächst ist zu prüfen, ob jeder Nutzer des Onlinecasinos am Spiel teilnehmen kann oder dies z. B. auf Spieler eines bestimmten Landes beschränkt ist. Auch der Zeitpunkt und die wahrscheinliche Dauer sind zu beachten, um nicht ungewollt abbrechen zu müssen. Der minimale Einsatz sowie das Buy-In für das Turnier sollten der Größe deiner Bankroll entsprechen. Außerdem ist natürlich interessant, welche Preise es überhaupt zu gewinnen gibt und ob diese deinen Geschmack treffen. Im Regelfall gibt es keinen klassischen ersten Preis, sondern mehrere gleichartige Preise für die besten zwei, drei oder noch mehr Spieler.

Die Regeln bei Rouletteturnieren

Im Unterschied zu einem herkömmlichen Roulettetisch zahlst du vor einem Turnier eine Teilnahmegebühr. Hiernach erhältst du eine bestimmte Anzahl von Chips, die ebenfalls von der Art des Turniers abhängt. Jeder Teilnehmer am Turnier erhält die gleiche Anzahl an Chips, häufig ist ihr Wert des 1000-fache des Buy-Ins.

Hiernach spielst du Roulette in der gewohnten Weise und kannst zu jedem Zeitpunkt aufhören, wenn du meinst, dass du die Anzahl deiner Chips in ausreichender Weise gesteigert hast. In manchen Turnieren werden zur Gesamtzahl auch die Chips hinzugezählt, die du nicht auf dem Spielfeld eingesetzt hast. Da es hier Abweichungen je nach Turnier gibt, solltest du die jeweils gültigen Regeln genau überprüfen.

Im Unterschied zu einem klassischen Roulettetisch spielst du nicht gegen den Spielbank. Stattdessen ist das Ziel, mehr Chips als alle Mitspieler im Turnier zu gewinnen. Hierdurch entsteht eine Rangliste zwischen allen Spielern, nach der zum Ende des Turniers die Auszahlung der Preisgelder oder sonstiger Gewinne erfolgt.

Für die Schlussrunde eines Turniers qualifizieren

Viele Turniere starten mit Qualifikationsrunden, d. h. du musst erst eine Reihe von Mitspielern schlagen, um deinen Platz am Finaltisch einnehmen zu können. Diese Qualifikationstische bieten je nach Casino bis zu 20 Spielern Platz, nur die Besten werden später an den Finaltisch geführt. Auch hierbei solltest du die Regeln des jeweiligen Turniers genau studieren, um zu wissen, wie die Qualifikation für den Finaltisch abläuft. Bei der Qualifikation musst du meistens nicht der Beste am Tisch sein, allerdings zu einer festgelegten Anzahl der besten Spieler gehören. Ein seriöses Onlinecasino beschreibt den Ablauf einer jeden Qualifikation mit vielen weiterführenden Informationen.

Online Roulette Turniere

Roulette-Fans, die das Wagnis eingehen, Online-Roulette um echtes Geld zu spielen, beherrschen die Spielregeln meist sehr gut und kennen sich mit den verschiedenen Wettkombinationen aus. Den meisten Spielern reicht es vollkommen aus, Online-Roulette mit kleineren Einsätzen ohne allzu großes Risiko gegen das Casino zu spielen, während andere wiederum größere Herausforderungen suchen und an Online-Turnieren teilnehmen.

Das heißt, sie spielen nicht wie gewohnt gegen das Online-Casino, sondern gegen andere Spieler. Wie bei den alltäglichen Roulette-Runden wird auch hier an einem virtuellen Tisch mit einem inneren und einem äußeren Wettbereich und mit einem Roulette-Rad gespielt. Die Spielregeln beim Turnier sind identisch mit den allgemeinen Spielregeln beim Online-Roulette gegen das Casino, nur dass der Teilnehmer jetzt gegen andere Spieler um einen Preispool kämpft. Darüber hinaus legt man beim Kampf um den Jackpot eine minimale und maximale Rundenanzahl fest. Am Ende gewinnt derjenige, der die meisten Umsätze aufzuweisen hat, den üblicherweise sehr hohen Preispool.

Der Ablauf beim Online-Roulette Turnier

Wer an einem Online-Roulette Turnier teilnehmen möchte, muss sich beim veranstaltenden Online-Casino als „Echtgeld-Spieler“ registrieren. Für die Anmeldung erheben die Casinos meist nur eine geringe Teilnahmegebühr. Der Spieler erhält nach dem „buy in“, also nach der Einzahlung seines Betrages, eine entsprechende Anzahl an Chips, mit denen er spielen kann. Der Preispool, um den gespielt wird, besteht in der Regel aus einem Geldbetrag, der unter den Turnier-Siegern aufgeteilt wird. Doch manche Online-Casinos erhöhen die Spannung für die Teilnehmer zusätzlich, indem sie neben den Geldgewinnen auch noch attraktive Sachpreise anbieten. Wer seine Spieljetons verbraucht hat, erhält je nach Anbieter die Möglichkeit, einen „re-buy“ zu tätigen, das heißt, er kauft Chips nach. Da also nicht alle Online-Casinos den sogenannten „re-buy“ anbieten, sollte man sich vor dem Turnier beim Veranstalter nach dieser Möglichkeit erkundigen. Denn Casinos, die einen „re-buy“ anbieten, stellen für das Turnier meist einen höheren Preispool zur Verfügung, da mehr Geld im Spiel ist. Der Spieler kann das Online-Turnier jederzeit verlassen. Die Turnier-Dauer ist in der Regel festgelegt und umfasst einen bestimmten Zeitraum. Wer also beispielsweise auf der Website eines anderen Landes spielt, sollte gegebenenfalls die unterschiedlichen Zeitzonen beachten und sicherstellen, dass er den Zeitpunkt für Start und Ende des Turniers nicht falsch zuordnet.

Die Wettmöglichkeiten beim Online-Roulette Turnier

Beim Roulette-Turnier werden die Wetten genauso platziert wie beim alltäglichen Online-Roulette gegen das Casino. Die Wette kann also sowohl auf dem inneren Tischbereich mit Zahlen platziert werden oder auf dem äußeren Bereich mit Wettkombinationen wie etwa gerade oder ungerade Zahl oder Farbe. Natürlich kann man auch die verschiedenen Wettsysteme wie etwa das Verdoppelungssystem, bei dem der Spieler immer wieder auf die gleiche Chance setzt und seinen Einsatz solange nach jedem Verlust verdoppelt, bis er vielleicht später einen Gewinn erzielt, bei einem solchen Online-Turnier ausprobieren. Wie beim üblichen Roulette-Spiel gegen das Online-Casino ist hier alles möglich aber auch bei einem Turnier sollte man die Realität nicht aus den Augen verlieren. Letztlich entscheidet auch dabei das Glück über Sieg oder Niederlage, so dass der Spieler schlimmstenfalls trotz hoher Geldeinsätze ohne Jackpot nach Hause geht. Beherrscht man die Spielregeln perfekt und spielt Wettkombinationen mit geringerem Verlustrisiko, hat man sicher ein paar Chancen, den Preispool zu gewinnen. Aber wie bei jedem anderen Glücksspiel auch sollte man sich darauf nicht verlassen und nur die Beträge einsetzen, die man bei Verlust entbehren kann, ohne dabei existentiellen Schaden zu nehmen.

Progressive Roulette Turniere

In den Online-Casinos kann der Roulette-Fan zwischen mehreren Spielvarianten wählen. Die meisten Casinos bieten vorwiegend europäisches oder auch amerikanisches Roulette an, wobei die Spieler sich aber wesentlich häufiger für die europäische Variante entscheiden, da diese ihre Gewinnchancen erhöht. Doch inzwischen gibt es eine weitere Spielvariante, die als progressives Roulette bezeichnet wird.

Diesen Begriff kann man aber auf zwei verschiedene Dinge beziehen, nämlich auf ein progressives Roulette-System oder ein Roulette-Spiel um einen progressiven Jackpot. Spielt man Online-Roulette nach dem progressiven System, bedeutet dies, dass der Spieler nach jeder gewonnenen Runde seine Einsätze erhöht, um Glückssträhnen auszunutzen. Er setzt dabei vorwiegend seine Gewinnbeträge ein und riskiert in der Regel nicht sein ganzes Eigenkapital. Viele Roulette-Fans wenden den Begriff „Progressives Roulette-Turnier“ auf die Roulette-Variante an, bei der man neben dem normalen Spiel auch noch um einen progressiven Jackpot kämpft. Das heißt, von jedem Betrag, den die Spieler beim Roulette einsetzen, fließt ein bestimmter Prozentsatz in den Jackpot, der so immer mehr anwächst. Da bei der progressiven Spielvariante wie bei einem normalen Roulette-Turnier am Ende der eine große Gewinner des prall gefüllten Jackpots ermittelt wird, hat sich der Begriff „Progressives Roulette-Turnier“ in der Roulette-Community etabliert.

Unterschiede zwischen Turnieren und progressivem Roulette

Zunächst einmal unterscheidet sich die progressive Roulette-Variante von einem Turnierablauf dadurch, dass sie wie das normale Online-Roulette rund um die Uhr gespielt werden kann. Es gibt also keine Zeitlimits, während Spielbeginn und Ende bei Roulette-Turnieren festgelegt sind. Darüber hinaus ist der Spieler im Gegensatz zum Turnier-Teilnehmer nicht auf einen „buy in“ beschränkt. Das heißt, die Einsätze sind beim progressiven Roulette-Spiel nicht auf eine bestimmte Anzahl begrenzt, während der Teilnehmer eines Roulette-Turniers nur einmal Jetons kaufen kann. Je nach Online-Casino erhält er maximal noch einmal eine weitere Möglichkeit, Chips nachzukaufen, also einen sogenannten „re-buy“ zu tätigen. Beim progressiven Roulette-Spiel versucht der Spieler nicht nur den Jackpot zu gewinnen, sondern auch aus den normalen Spielrunden als Sieger hervorzugehen. Der Kampf um den Jackpot läuft hier im Gegensatz zum Turnier nur nebenher, denn er wird nur bei bestimmten Roulette-Runden ausgespielt. Das heißt, ein Zufallsgenerator legt während des laufenden Spiels die Runden fest, in denen die Spieler die Chance bekommen, den Jackpot zu knacken. Allerdings muss der Jackpot eine festgelegte Mindestsumme beinhalten, bevor um ihn gespielt werden kann. Meist ist es aber eher so, dass der progressive Jackpot eine sehr hohe Summe beinhaltet, wenn er geknackt wird.

Wettplatzierungen beim „Progressiven Roulette-Turnier“

Abgesehen vom Spiel um den Jackpot, läuft die progressive Roulette-Variante genauso ab wie das gewohnte Roulette-Spiel im Online-Casino. Auch hier hat der Spieler die Wahl, ob er auf die inneren oder äußeren Wettbereiche setzt. Die inneren Wetten beziehen sich wie sonst auch auf Zahlen oder Zahlenkombinationen und die äußeren Wetten beispielsweise auf gerade oder ungerade Zahlen oder Farben. Wer auf die richtigen Zahlen oder Wettkombinationen setzt, gewinnt auch bei der progressiven Roulette-Variante die Spielrunde. Beim Kampf um den Jackpot muss der Spieler allerdings auf eine einzelne Zahl setzen, das heißt, die äußeren Wettbereiche sind für das Spiel um diesen Gewinntopf nicht relevant. Insgesamt unterscheidet sich die progressive Spielvariante nicht vom normalen Roulette-Spiel, macht sie aber durch den zusätzlichen Kampf um den Jackpot wesentlich spannender. Die progressive Roulette-Variante wird bisher aber nur von einigen Online-Casinos angeboten, die mit der Microgaming-Software arbeiten.

jetzt spielen
Kommen sie herein
SCHLIESEN