Craps Turniere

Der gewohnte Spielspaß am Craps-Tisch hat bereits seinen Reiz und zieht viele Glücksspieler über Jahre in seinen Bann. Allerdings suchen manche von ihnen eine zusätzliche Abwechslung und finden diese im Rahmen von Craps-Tischen geboten. An diesen können je nach Casino tolle Geld- und Sachpreise gewonnen werden, allerdings ist für die Teilnahme an einem Turnier im Regelfall ein Buy-In zu zahlen.

Besonderheiten beim Spielen von Craps-Turnieren

Für Einsteiger ist das Spielverständnis beim Craps-Turnier wichtig. Der grundlegende Spielcharakter ändert sich, da alleine der Erfolg gegen andere Spieler am Tisch zählt und versucht wird, gegen diese finanzielle Vorteile zu erlangen. Umso wichtiger ist es, mit den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und Wetten am Tisch vertraut zu sein, um das gesamte Spektrum von Craps auszunutzen und die Gegner am Spieltisch schlagen zu können. Das Spielen von Turnieren ist deshalb eher etablierten Spielern anzuraten, die Erfahrungen beim Craps besitzen und jede potenzielle Wette genau kennen.

Während bei herkömmlichen Spielen in Onlinecasinos ein Unterbrechnungsschutz besteht, ist dieser bei Turnieren nicht gegeben. Die Spiele laufen in Echtzeit ab, so dass sich der einzelne Spieler auf eine sichere Internetverbindung verlassen sollte. Natürlich kann sich dieser auch ohne Aktivität am Spieltisch für die nächste Runde qualifizieren, sofern andere Spieler viele Einsätze leisten und regelmäßig verlieren. Welche Spieltaktik zu bevorzugen ist, kann nicht pauschal gesagt werden und hängt entscheidend davon ab, wie sich das Spiel der Tischgegner entwickelt.

Preise bei Craps-Turnieren

Das Spektrum an Preisen für Turniersieger bzw. die Folgeplätze sind vielfältig und unterscheiden sich von Casino zu Casino. Grundsätzlich werden Turniere in allen Preisklassen angeboten, d. h. die Höhe der Gewinne lässt sich vom geforderten Buy-In des Spieltisches herleiten. Wie bei allen Glücksspielen ist es wichtig, nicht auf einen garantierten Erfolg zu spekulieren und deshalb nur Turniere zu spielen, die mit ihren Buy-Ins der eigenen Bankroll entsprechen.

Eine Alternative stellen Freerolls dar. Mit diesen sollen vor allem Einsteiger und Spieler ohne große Bankroll angelockt werden, um den Reiz von Turnieren im Craps zu erleben. Wesentlicher Unterschied zu herkömmlichen Turnieren ist das Fehlen eines Buy-Ins, durch die kostenlose Teilnahme fallen die Gewinnsummen deutlich geringer als bei kommerziellen Turnieren aus. Die Plätze für eine Turnierteilnahme sind begrenzt, der Spieler sollte sich deshalb rechtzeitig anmelden.

Grundlegende Formen eines Craps-Turnier

In den meisten Fällen ist das Spielen an einem Craps-Tisch während des Turniers zeitlich begrenzt. Im vorgegebenen Zeitrahmen können alle Spieler so viele Einsätze wie gewünscht vornehmen und hierdurch ihr Spielkonto im Idealfall steigern. Eine bestimmte Anzahl von Spielern, z. B. die besten drei, erreichen das nächste Level des Turniers und spielen hiernach mit neuen Gegnern. Wer es auf diese Weise bis zum letzten Spieltisch schafft, profitiert je nach Endplatzierung von einem mehr oder weniger großen Gewinn. Je nach Art des Turniers kann es für die besten drei Spieler eine Gewinnauszahlung geben, bei anderen Turnieren werden deutlich mehr Spieler belohnt.

In Onlinecasinos, bei denen Craps seit Jahren gespielt werden kann, etablieren sich immer häufiger neue Turnierformen. Beispielsweise wird eine Head-to-Head-Variante angeboten, bei denen ausschließlich zwei Spieler am Tisch sitzen und der beste von beiden nach einem bestimmten Zeitrahmen in die nächste Runde einzieht. Auch Satellites mit einem kleineren Buy-In lassen sich in vielen Casinos finden, mit denen die Qualifikation für ein teureres Turnier möglich wird.

Tipp : Versuchen Sie Online-Casino mit 10 € gratis Bonus ohne einzahlung.

jetzt spielen
Kommen sie herein
SCHLIESEN