Spielregeln von Blackjack

Das Kartespiel Blackjack verlangt seinen Spielern die Fähigkeit ab, einen Kartenwert von 21 zu erreichen beziehungsweise so nah wie nur irgend möglich an diesen Wert zu kommen. In der heutigen Zeit gibt es dabei zahlreiche verschiedene Spielvarianten, wobei die grundlegenden Regeln sich nicht ändern.

Wie bei anderen Glücksspielen, ist auch beim Blackjack der Spieler dazu angehalten, bereits vor dem ersten Spiel die Regeln zu erlernen und natürlich zu verstehen, da dies für einen größtmöglichen Erfolg unerlässlich ist. Den Anfang machen dabei selbstverständlich die Regeln für das klassische Blackjackspiel!

Das Ziel ist klar

Wie bereits ein Stück weiter oben erklärt, ist es das oberste Ziel beim Blackjack, mit den zugeteilten Karten während einer Spielrunde den Punktewert 21 zu erreichen. Dabei sollte jedoch penibel darauf geachtet werden, nicht über das Ziel hinauszuschießen, da ansonsten die Runde gelaufen ist. Der Spieler am Tisch, der diesem Ziel am nächsten kommt, hat schlussendlich gewonnen. Sollte jedoch der Dealer alle Spieler überbieten können, hat die Bank das Rennen gemacht.

Jede Karte hat ihren Wert

Um Blackjack spielen zu können, muss natürlich jede Karte einen bestimmten Punktewert erhalten. In allen Varianten von Blackjack besitzen die Zahlenkarten dabei ihren aufgedruckten Wert. Die Bildkarten hingegen, also Buben, Damen und Könige, zählen stets 10 Punkte. Die Asse im Kartendeck können je nach Nutzen mit einem oder 11 Punkten gewertet werden. Die Farben der Karten spielen beim Blackjack keine entscheidende Rolle.

Der Blackjacktisch im Überblick

Die wichtigste Basis für Blackjack ist selbstverständlich der Tisch. Hierbei handelt es sich um einen eigens gestalteten Tisch in Halbkreisform, wo die Spieler sich gegen den Croupier beweisen können. In der klassischen Blackjackvariante finden auf der runden Seite sechs Spieler Platz, während der Croupier sich an der geraden Seite des Tisches befindet. Grundsätzlich wird Blackjack dabei immer gegen den Croupier gespielt, und die Spieler treten daher nicht gegeneinander an. Die grundlegende Form des Blackjacktisches kann von Casino zu Casino unterschiedlich ausfallen, was sich durch die verschiedenen Einsatzhöhen und durch die Anzahl der verwendeten Kartendecks bedingt.

Der anfängliche Spielablauf

Die folgenden Punkte zeigen den anfänglichen Ablauf beim Blackjack:

- Der Spieler sucht sich anhand seines zur Verfügung stehenden Bankrolls und anderer individueller Aspekte einen passenden Tisch im Casino aus.

- Sobald eine neue Runde startet, werden die Einsätze auf den Tisch gelegt.

- Sind alle Einsätze getätigt, erhält jeder Spieler zwei verdeckte Karten, während der Croupier eine verdeckte und eine offene Karte für sich beansprucht. In manchen Spielarten sind übrigens beide Karten des Croupiers verdeckt.

- An diesem Punkt bietet sich den Spielern die Option, eine sogenannte Versicherungswette abzuschließen. Diese sagt im Grunde genommen voraus, dass der Croupier einen Blackjack vor sich liegen hat, was zu einer Auszahlungsquote von 2:1 für den Spieler führen würde. Diese Versicherungswette wird häufig dann genutzt, wenn die offene Karte des Croupiers ein Ass zeigt.

- Nachdem die Spieler die ersten beiden Karten erhalten haben, ist es an ihnen, sich für eine bestimmte Vorgehensweise zu entscheiden. Hierbei ist ein gutes Geschick von Vorteil, wobei diverse Strategien ebenfalls von Nutzen sein können.

Die weiteren Möglichkeiten
Folgende Optionen können die teilnehmenden Spieler im weiteren Verlauf für sich nutzen:

- Der Spieler wählt Stand
Sollte der Spieler bereits mit den beiden vor sich liegenden Karten einen ausreichend hohen Punktewert erreicht haben, sollte er sich für einen Stand entscheiden. Damit erhält er keine weiteren Karten.

- Der Spieler wählt Hit
Bieten die Karten des Spielers einen relativ geringen Punktewert, lohnt es sich, per Hit eine weitere Karte zu erhalten. Hierbei besteht jedoch das Risiko, sich zu überkaufen.

- Der Spieler splittet
Sollte ein Spieler beim klassischen Blackjack anfangs zwei gleiche Karten erhalten, kann er diese splitten. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, durch das Erbringen eines weiteren Einsatzes mit zwei Händen weiterzuspielen.

- Der Spieler wählt Double Down
Zeigt sich mit den beiden anfänglichen Karten ein hervorragendes Blatt, kann der Spieler durch den Double Down seine Wette verdoppeln und so auch den möglichen Gewinn erhöhen. Dann jedoch kann der Spieler im Höchstfall noch eine weitere Karte einholen.

- Der Spieler wählt Surrender
Hierbei handelt es sich um das genau Gegenteil von Double Down. Sind die Karten schlecht für den Spieler, kann dieser mit Surrender aussteigen und verliert so lediglich die Hälfte des getätigten Einsatzes.

Wer gewinnt beim Blackjack?

Wie bereits erwähnt, spielen die Teilnehmer am Blackjacktisch nicht gegeneinander, sondern gegen den Croupier. Dieser muss daher ebenfalls versuchen, so nah wie möglich an den Punktewert 21 heranzukommen. Erfreulich für den Spieler diesbezüglich ist jedoch, dass der Croupier festgelegten Regeln für seine Vorgehensweise unterworfen ist. Gewonnen hat schlussendlich der Spieler, der den höchsten Punktewert erreicht und damit auch den Croupier übertroffen hat. Sollte der Croupier den höchsten Wert am Tisch vorweisen können, verlieren alle Spieler ihren Einsatz.

Spielen von Online Blackjack

Ob in örtlichen Casino oder auch in online Casinos, Blackjack ist immer ein außergewöhnlicher Spaß. Trotzdem gibt es ein paar Punkte, die ganz klar für das Spiel online sprechen. Waren online Casinos anfangs noch recht umstritten, gelten diese heute längst als sicher und respektabel.

Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass sich immer mehr Blackjackspieler für die online Variante entscheiden. Und dabei wird schnell klar, es gibt zahlreiche Vorteile, die für das Spiel in online Casinos sprechen.

Ein spaßiger Komfort

Es lässt sich klar sagen, dass online Blackjack mindestens genauso spannend und spaßig sein kann, wie das Spiel in örtlichen Casinos. Doch nicht selten zeigt sich, dass die Erfahrung von online Blackjack oftmals sogar mehr zu bieten hat und somit von vielen Spielern bevorzugt wird. So braucht der Spieler keinen Dresscode einzuhalten und für den Spielspaß nicht einmal das Haus zu verlassen. Auch muss kein Eintrittsgeld bei online Casinos gezahlt werden, was ein weiterer entscheidender Vorteil ist. Auch aus zeitlicher Sicht ist das Spiel in online Casinos in jedem Fall vorzuziehen. Online Blackjack kann nämlich jederzeit an jedem beliebigen Ort und zu jeder beliebigen Zeit gespielt werden, da online Casino rund um die Uhr geöffnet haben. Für mehr Komfort und eine umfassende Betreuung steht zudem in jedem online Casino der Kundenservice bereit. Einfacher und bequemer kann Blackjack wirklich nicht gespielt werden.

Mehr Ruhe für das perfekte Spiel

Ein weiterer entscheidender Vorteil beim online Blackjack lässt sich einfach erklären. Durch die deutlich entspanntere Atmosphäre des Spielers kann dieser sich eingehend mit dem Spiel selbst befassen. Dadurch können Strategien umfassend zur Geltung kommen, was sich wiederum auf die Gewinnchancen sehr positiv auswirkt. Weder störende Mitspieler noch andere äußere Einflüsse können so negative Folgen haben.

Ein Bonus als Sahnehäubchen

Neben den bereits genannten Vorteilen des online Blackjacks bietet das Spiel in den online Casinos noch einen weiteren sehr interessanten Aspekt. So können sich sowohl neue als auch bereits bestehende Spieler in vielen Fällen über lohnenswerte Boni und regelmäßige Aktionen freuen. Dies kann mitunter zu besseren Gewinnchancen führen und bringt natürlich jedem Spieler viel Freude. Doch bei all der Freude sollte niemals vergessen werden, die genauen Bedingungen für den favorisierten Bonus zu prüfen!

Mehr Auswahl für mehr Spaß

Auch die Auswahl der Spiele ist in online Casinos deutlich größer, was sich natürlich an der räumlichen Ungebundenheit bedingt. Insbesondere beim online Blackjack finden sich daher zahlreiche Variationen, die viel Abwechslung und Spaß ins Spiel bringen. Natürlich biete sich dem Spieler so auch die Chance, eine für ihn perfekte Spielart zu finden. Erfreulicherweise finden sich darunter auch Variationen, bei denen mit lediglich einem Kartendeck gespielt wird. Erfahrene Blackjackspieler dürften dies sehr zu schätzen wissen!

Immer einen Versuch wert

Zu guter Letzt sollte noch darauf hingewiesen werden, dass online Casinos in vielen Fällen auch einen sogenannten Spielgeldmodus anbieten. Dort kann der Spieler gratis spielen und Strategien ausprobieren beziehungsweise verbessern. Daher kann in online Casinos das Spiel risikolos perfektioniert werden, bevor es um echtes Geld geht. In örtlichen Casinos findet sich dieser Komfort natürlich nicht. Daher profitieren gerade Anfänger recht deutlich vom online Blackjack, da diese somit nicht gleich ins kalte Wasser springen müssen. Übrigens lohnt es sich diesbezüglich auch, bei online Casinos sogenanntes gratis Geld in Anspruch zu nehmen, da daraus resultierende Gewinne meist auch ausgezahlt werden können!

Tipp : Versuchen Sie Online-Casino mit 10 € gratis Bonus ohne einzahlung.

jetzt spielen
Kommen sie herein
SCHLIESEN