Spielen von Online Blackjack

Ob in örtlichen Casino oder auch in online Casinos, Blackjack ist immer ein außergewöhnlicher Spaß. Trotzdem gibt es ein paar Punkte, die ganz klar für das Spiel online sprechen. Waren online Casinos anfangs noch recht umstritten, gelten diese heute längst als sicher und respektabel.

Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass sich immer mehr Blackjackspieler für die online Variante entscheiden. Und dabei wird schnell klar, es gibt zahlreiche Vorteile, die für das Spiel in online Casinos sprechen.

Ein spaßiger Komfort

Es lässt sich klar sagen, dass online Blackjack mindestens genauso spannend und spaßig sein kann, wie das Spiel in örtlichen Casinos. Doch nicht selten zeigt sich, dass die Erfahrung von online Blackjack oftmals sogar mehr zu bieten hat und somit von vielen Spielern bevorzugt wird. So braucht der Spieler keinen Dresscode einzuhalten und für den Spielspaß nicht einmal das Haus zu verlassen. Auch muss kein Eintrittsgeld bei online Casinos gezahlt werden, was ein weiterer entscheidender Vorteil ist. Auch aus zeitlicher Sicht ist das Spiel in online Casinos in jedem Fall vorzuziehen. Online Blackjack kann nämlich jederzeit an jedem beliebigen Ort und zu jeder beliebigen Zeit gespielt werden, da online Casino rund um die Uhr geöffnet haben. Für mehr Komfort und eine umfassende Betreuung steht zudem in jedem online Casino der Kundenservice bereit. Einfacher und bequemer kann Blackjack wirklich nicht gespielt werden.

Mehr Ruhe für das perfekte Spiel

Ein weiterer entscheidender Vorteil beim online Blackjack lässt sich einfach erklären. Durch die deutlich entspanntere Atmosphäre des Spielers kann dieser sich eingehend mit dem Spiel selbst befassen. Dadurch können Strategien umfassend zur Geltung kommen, was sich wiederum auf die Gewinnchancen sehr positiv auswirkt. Weder störende Mitspieler noch andere äußere Einflüsse können so negative Folgen haben.

Ein Bonus als Sahnehäubchen

Neben den bereits genannten Vorteilen des online Blackjacks bietet das Spiel in den online Casinos noch einen weiteren sehr interessanten Aspekt. So können sich sowohl neue als auch bereits bestehende Spieler in vielen Fällen über lohnenswerte Boni und regelmäßige Aktionen freuen. Dies kann mitunter zu besseren Gewinnchancen führen und bringt natürlich jedem Spieler viel Freude. Doch bei all der Freude sollte niemals vergessen werden, die genauen Bedingungen für den favorisierten Bonus zu prüfen!

Mehr Auswahl für mehr Spaß

Auch die Auswahl der Spiele ist in online Casinos deutlich größer, was sich natürlich an der räumlichen Ungebundenheit bedingt. Insbesondere beim online Blackjack finden sich daher zahlreiche Variationen, die viel Abwechslung und Spaß ins Spiel bringen. Natürlich biete sich dem Spieler so auch die Chance, eine für ihn perfekte Spielart zu finden. Erfreulicherweise finden sich darunter auch Variationen, bei denen mit lediglich einem Kartendeck gespielt wird. Erfahrene Blackjackspieler dürften dies sehr zu schätzen wissen!

Immer einen Versuch wert

Zu guter Letzt sollte noch darauf hingewiesen werden, dass online Casinos in vielen Fällen auch einen sogenannten Spielgeldmodus anbieten. Dort kann der Spieler gratis spielen und Strategien ausprobieren beziehungsweise verbessern. Daher kann in online Casinos das Spiel risikolos perfektioniert werden, bevor es um echtes Geld geht. In örtlichen Casinos findet sich dieser Komfort natürlich nicht. Daher profitieren gerade Anfänger recht deutlich vom online Blackjack, da diese somit nicht gleich ins kalte Wasser springen müssen. Übrigens lohnt es sich diesbezüglich auch, bei online Casinos sogenanntes gratis Geld in Anspruch zu nehmen, da daraus resultierende Gewinne meist auch ausgezahlt werden können!

Kostenloses Online Blackjack Spiel

Wie heißt es doch so schön? Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Das gilt natürlich auch für Bereiche wie das Glückspiel. Wer zum Beispiel beim Blackjack erfolgreich durchstarten möchte, muss sich zunächst einmal die Regeln einverleiben und so ausführlich, wie möglich üben. Nur so kann aus einem Anfänger irgendwann einmal ein echter Blackjackprofi werden.

Erfreulicherweise ist dieser Umstand auch den Betreibern der online Casinos bewusst. Zahlreiche Anbieter verfügen nämlich über einen sogenannten Spielgeldmodus, mit dem Blackjack ohne Echtgeldeinsatz online gespielt werden kann. Einfacher und zugleich unterhaltsamer lässt sich Blackjack wirklich nicht erlernen!

Die verschiedenen Angebote testen

Ganz klar, dass sich die Optionen, Blackjack online gratis zu spielen, natürlich von online Casino zu online Casino unterschieden. Während einige Anbieter lediglich begrenzte Möglichkeiten diesbezüglich anbieten, wobei das gratis Spiel meist zeitlich begrenzt ist, kann bei anderen umfassend und wirklich jederzeit der Spielgeldmodus genutzt werden. Wieder andere online Casinos bieten neuen Kunden gratis Geld an, mit dem die Spieler sich sozusagen ohne eigenen Geldeinsatz vergnügen können. Doch der Nachteil der zeitlichen Begrenzung, sowie des gratis Geldes liegt hierbei selbstverständlich auf der Hand, der Kunden kann nur über einen gewissen Zeitraum umsonst Blackjack online spielen. Daher empfiehlt es sich, einen genauen Blick auf die verschiedenen Angebote der online Casinos zu werfen beziehungsweise deren Software zu prüfen. Und noch eines ist klar, der Spielgeldmodus ist natürlich hauptsächlich für Anfänger interessant. Denn wer das Spiel erst einmal gut beherrscht, kann sich damit ein paar satte Gewinne sichern. Das jedoch geht nur im Echtgeldmodus!

Gratis Geld hat seine Bedingungen

Wer sich nun nach ein wenig Recherche für ein Angebot entscheidet, welches gratis Geld durch den Betreiber verspricht, sollte sich klar vor Augen halten, dass es durchaus Bedingungen für einen solchen Bonus gibt. So sind einige online Casinos zwar bereit, gratis Geld an neue Kunden zu geben, doch oftmals sind Auszahlungen aus daraus resultierenden Gewinnen nicht möglich und nur unter Erfüllung bestimmter Bedingungen. Aus diesem Grund sollte jeder Blackjackspieler sich genau darüber informieren, welche Umsatzvorgaben erfüllt werden müssen und ob eine Auszahlung überhaupt möglich ist. Zudem gilt es, die Voraussetzungen für eine eventuelle Auszahlung in Erfahrung zu bringen. Nur so bringt das gratis Geld auch den vollen Spaß mit sich und kann mitunter Früchte tragen.

Gute Gründe sprechen für sich

Selbstverständlich gibt es ein paar gute Gründe, sich gegen das gratis Geld und für den Spielgeldmodus in einem online Casino zu entscheiden. So lässt sich mit dieser Casinoversion das Reglement einfach und schnell erlernen, während gleichzeitig keinerlei finanzielles Risiko eingegangen werden muss. Auch können im Spielgeldmodus die verschiedenen Variationen von Blackjack ausprobiert werden und verschiedene Strategien einer Prüfung unterzogen werden. Die daraus entstehenden Erfahrungswerte sind wirklich für jeden Blackjackspieler ein Gewinn, weshalb es durchaus zu empfehlen ist, gratis online Blackjack zu spielen.

Weitere Vorteile

Neben den bereits genannten Vorzügen des Spielgeldmoduses in online Casinos, zeigen sich auch noch andere Vorteile. So bieten die meisten online Casinos mit derartigen Versionen auch eine große Auswahl an Informationen zum Spiel an, was beim Blackjack selbstverständlich sehr interessant ist. Zudem finden sich gerade im Spielgeldmodus oftmals auch ein paar sehr wertvolle Tipps und Tricks, die gerade Anfänger helfen können, ihr Spiel deutlich zu verbessern. Alleine schon aus diesem Grund lohnt es sich also, gratis online Blackjack zu spielen!

Wie spielt man Blackjack online

Natürlich muss jeder Spieler sich mit den Regeln seines favorisierten Spiels befassen, um erfolgreich über die Runden kommen zu können. Auch das Kartenspiel Blackjack stellt in diesem Zusammenhang selbstverständlich keine Ausnahme dar. Gerade wer sich für das Spiel in online Casinos entscheidet, sollte diesbezüglich in jedem Fall einen genaueren Blick riskieren!

Blackjack kurz und knapp erklärt

Eines sollte bereits vorab ganz klar erwähnt werden, es gibt deutliche Unterschiede zwischen dem Spiel in online Casinos und dem Spiel in örtlichen Casinos. Doch der Grundsatz des Kartenspiels Blackjack an sich bleibt natürlich gleich. So ist es immer das Ziel des Spielers, auf der einen Seite den Croupier zu schlagen, und auf der anderen Seite einen möglichst hohen Punktewert dabei zu erreichen, wobei die 21 natürlich nicht überschritten werden darf. Dann nämlich hätte der Spieler sofort verloren. Wer sich beim online Blackjack versuchen möchte, muss hierfür natürlich in erster Linie zunächst ein gutes online Casino finden. Dies kann entweder über Empfehlungen von Freunden gelingen, oder aber der interessierte Spieler hält sich an Erfahrungsberichte aus dem Internet. Diesbezüglich macht es übrigens auch Sinn, Ausschau nach einem online Casino mit Spielgeldmodus zu halten, da dort Blackjack zunächst einmal ohne echten Geldeinsatz ausprobiert werden kann.

Für online Blackjack gilt genauso wie für das Spiel in örtlichen Casino, als Erstes die Regeln zu lernen und sich über die Bedingungen des jeweiligen Betreibers zu informieren. Selbstverständlich sollten auch die diversen Punktewerte der einzelnen Karten in- und auswendig gelernt werden, damit das Spiel später flüssig laufen kann. Erfreulicherweise spielt die Farbe der jeweiligen Karten dabei keine Rolle, was es noch einfacher macht, die Regeln von Blackjack zu lernen. Wie bereits erwähnt, ist es Ziel eines jeden Spielers, mit der Summe seiner Karten einem Punktewert von 21 so nah wie nur irgend möglich zu kommen, um den Croupier zu überbieten und sich den Sieg zu holen. Sehr hilfreich und zugleich auch chancenreich ist hier die Tatsache, dass Asse im Spiel entweder mit 11 Punkten oder aber mit einem Punkt bewertet werden können.

Grundlegendes zum Spiel online

Auch beim online Blackjack versucht jeder Spieler, den Croupier zu übertreffen, ohne dabei den festgelegten Punktewert von 21 zu überschreiten. Die Bildkarten beim online Blackjack zählen 10 Punkte, Asse wie üblich entweder einen oder 11 Punkte. Die restlichen Karten des Decks zählen den aufgedruckten Wert. Im virtuellen Blackjackspiel erhält jeder Spieler wie gewohnt zu Beginn zwei verdeckte Karten. Der Croupier erhält ebenfalls zwei Karten, von denen aber eine bis zum Ende der Runde offenliegt. Nun kann der Spieler entweder den Stand-Button anklicken, womit er keine weitere Karte anfordert. Entscheidet sich der Spieler für den Hit-Button, erteilt der Croupier ihm eine dritte Karte. Sollte nun eine Gesamtpunktzahl von mehr als 21 auf der Hand des Spielers sein, hat der Croupier ohne weitere Bedingungen gewonnen.

Sollte der online Spieler bereits mit den ersten beiden Karten einen Punktewert von 21 erreicht haben, hat er damit ein Blackjack und sofort gewonnen.

Je nach online Casino, erhält ein Spieler mit einem Blackjack auf der Hand etwa das 1,5-fache seines Einsatzes. Der Croupier beim online Blackjack muss sich solange für eine weitere Karte entscheiden, bis ein Punktewert von 17 oder höher erreicht ist.

Auch online gibt es die Möglichkeit zu verdoppeln, wobei der Einsatz dadurch verzweifacht wird, während der Spieler nur noch eine weitere Karte ziehen kann.

Beim online Blackjack ist es ebenso möglich, zu splitten, sollten sich zwei gleiche Karten auf der Starthand des Spielers finden.

Sollte der Spieler sich für das Splitten entscheiden, wird der Einsatz verdoppelt, da der Spieler nun mit zwei Händen weiterspielt.

Wie beim Spiel in örtlichen Casinos, haben Spieler nur mit der Starthand die Möglichkeit, zu verdoppeln beziehungsweise zu splitten.

In online Casinos ist es nicht möglich, mit zwei Assen zu spielen, nachdem diese gesplittet wurden.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass der beste Weg, online Blackjack zu lernen, das Spiel an sich ist. Natürlich sollte anfangs der Spielgeldmodus gewählt werden, um möglichst viele Erfahrungen zu sammeln. Erst wenn der Spieler sich bezüglich der Regeln und diverser Strategien gut auskennt, steht dann schlussendlich dem Spiel um echtes Geld nichts mehr im Wege!

Lernen Sie Blackjack spielen

Wer sich für das Kartenspiel Blackjack interessiert, wird schnell mit zahlreichen Tipps, Tricks und gut gemeinten Ratschlägen konfrontiert. Und eines ist klar, beim Erlernen des Spiels und der Strategien kommt kaum ein Spieler umhin, sich mit dem Thema Kartenzählen zu beschäftigen.

Während es wahrhaftig einfach ist, das Blackjackspiel an sich zu lernen, sieht es mit den verschiedenen Strategien wie dem Kartenzählen mitunter schon wieder etwas anders aus. Daher ist es sinnvoll, sich zunächst den grundlegenden Strategien des Spiels zu widmen. Auf diese Weise wird es zum Einen deutlich einfacher, das Kartenzählen zu erlernen, auf der anderen Seite kann der Spieler aber auch deutlich besser improvisieren, wenn die grundsätzlichen Vorgehensweisen sitzen. Doch so viel sei gesagt, Kartenzählen ist nicht gleich Kartenzählen. Auch bei dieser Strategie gibt es nämlich einige verschiedenen Herangehensweisen.

Die Theorie zum Kartenzählen

Vor dem ersten Praxistest steht natürlich bei jeder Strategie zunächst einmal das Erlernen der theoretischen Grundlagen. Auch beim Kartenzählen ist dies so. Zunächst einmal lässt sich hierzu sagen, dass es beim Kartenzählen weniger darum geht, genaueste Voraussagen treffen zu können, als vielmehr um eine gute Beobachtungsgabe. So sollte der Spieler mit etwas Übung in der Lage sein, zu erahnen, ob als Nächstes eine hohe oder niedrige Karte erscheinen wird. Theoretisch gilt hier der Grundsatz, dass viele niedrige Karten in einer Runde grundsätzlich eher dem Croupier in die Hände spielen, während eine Reihe von hohen Karten dem Spieler zugutekommen.

Warum es vorteilhaft ist, das Kartenzählen zu erlernen

Eine im Blackjack bewusste und anerkannte Tatsache ist, dass eine Reihe von hohen Karten die Chancen auf einen Blackjack deutlich erhöht. Für den Croupier bedeutet dieser Umstand zudem eine sehr viel höhere Chance, sich selbst zu überkaufen, was natürlich ebenso die Chancen des Spielers auf einen Sieg erhöht. Und genau hier setzt die Strategie des Kartenzählens an. Wenn ein Spieler aufmerksam ist, und merkt, dass zahlreiche hohe Karten in einer Runde gezogen werden, kann er seine Einsätze entsprechend erhöhen beziehungsweise anpassen. Natürlich gilt das genaue Gegenteil für eine Runde Blackjack, wo viele niedrige Karten im Spiel sind.

Verschiedene Systeme beim Kartenzählen

Beim Blackjack gibt es aus heutiger Sicht eine ganze Reihe von verschiedenen Systemen, die allesamt unter dem Deckmantel des Kartenzählens laufen. Daher ist es für jeden Spieler von größter Wichtigkeit, eines dieser Systeme auszuwählen. Mit etwas Übung wird sich schnell zeigen, mit welchem der Systeme der jeweilige Spieler gut klar kommt und sich Vorteile verschaffen kann. Das bereits weiter oben beschriebene High/Low System gilt unbestritten als die einfachste Blackjack Strategie. Wer sich danach richten möchte, sollte dabei in jedem Fall beachten, dass nur die Karten gezählt werden, die vom Croupier bereits ins Spiel gebracht wurden. Folgendermaßen funktioniert die Wertung der Karten dabei:

Mit +1 werden Karten der Nummer 2,3,4,5 und 6 gewertet.
Mit 0 werden Karten der Nummer 7,8 und 9 gewertet.
Mit -1 werden alle 10er, Buben, Damen, Könige und Asse gewertet.
Je nachdem, welche Karten erscheinen, werden die verschiedenen Wertungen gegeneinander aufgerechnet, sodass sich eine Summe ergibt.

Viele Wege führen zum Ziel

Natürlich gibt es noch andere Systeme zum Kartenzählen beim Blackjack. Bekannt sind hier unter anderem das KO System, das Hi-Opt I System oder auch das Hi-Opt II System. Somit kann jeder Blackjackspieler sich für das System entscheiden, welches im persönlich am einfachsten und funktionellsten erscheint.

Begriffe in Blackjack

Natürlich gibt es beim Blackjack wie bei jedem anderen Glücksspiel auch, zahlreiche Begriffe, die für das Spiel und den Ablauf von Bedeutung sind. Daher sollte jeder Blackjackspieler, der erfolgreich sein möchte, sämtliche Begriffe und deren Bedeutung kennen. Eine kleine Liste der wichtigsten Begriffe beim Blackjack findet sich nachfolgend:

Blackjack >> Der Name Blackjack bezeichnet zum einen das Spiel selbst. Der Name ist dabei im Grunde genommen lediglich eine andere Bezeichnung für das altgediente Kartenspiel 21. Des Weiteren dient der Name Blackjack auch als Benennung der besten Hand im Spiel. Wer ein As und eine Bildkarte, also Bube, Dame oder König, vor sich hat, hat sozusagen ein Blackjack und das Spiel automatisch gewonnen. Ursprünglich waren lediglich schwarze Asse zusammen mit schwarzen Bildkarten als Blackjack anzusehen, sodass sich auch der Name bis ins Detail erklärt. Heute jedoch spielt die Farbe der Karten keine Rolle mehr. In Spielerkreisen wird der Blackjack auch als Natural bezeichnet.

Bust >> Als Bust wird beim Blackjack eine Hand bezeichnet, die den Punktewert von höchstens 21 überschritten hat. Damit hat der Spieler automatisch verloren.

Card Counting oder auch Kartenzählen >> Beim Kartenzählen handelt es sich um eine strategische Vorgehensweise, die dem Spieler das weitere Vorgehen erleichtern soll. Grundsätzlich wird dabei zwischen hohen und niedrigen Karten unterschieden, wobei lediglich das Verhältnis der im Spiel befindlichen Karten von Bedeutung ist. Viele hohe Karten sind gut für den Spieler, während zahlreiche niedrige Karten eher dem Croupier in die Hände spielen.

Cut Cards >> Hierbei handelt es sich um Plastikkarten, die nach dem Mischen des Kartendecks als Teilung für den so entstandenen Stapel dienen. Sobald der Croupier diese sogenannte Cut Card erreicht hat, werden die Karten neu gemischt.

Double Down >> Beim Double Down handelt es sich um eine bestimmt Spielweise. So hat jeder Spieler nach dem Erhalt der anfänglichen beiden Karten die Möglichkeit, seinen Einsatz zu verdoppeln. Wer diese Option wählt, erhält jedoch im Höchstfall noch eine weitere Karte. Es sollte jedoch beachtet werden, dass sowohl örtliche als auch online Casinos, diesbezüglich unterschiedliche Grundsätze und Regeln haben. Daher ist es sinnvoll, sich vorab zu informieren, in welchen Fällen ein Double Down erlaubt ist.

Draw >> Als Draw wird im Grunde genommen der Erhalt einer weiteren Karte durch den Croupier bezeichnet, weshalb hier oftmals auch der Begriff Hit verwendet wird.

Early Surrender >> Als early Surrender, also früher Ausstieg, wird das Aussteigen eines Spielers bezeichnet, der seine Karten abtritt, noch bevor der Croupier seine verdeckte Karte angesehen hat. In diesem Fall verliert der Spieler lediglich die Hälfte seines getätigten Einsatzes.

Face Cards oder auch Bildkarten >> Als Face Cards werden alle Bildkarten bezeichnet. Gemeint sind damit alle Buben, Damen und Könige, wobei Face Cards immer 10 Punkte wert sind.

First Baseman >> Als First Baseman wird jener Spieler bezeichnet, der links vom Croupier sitzt. Dort fängt jede Wettrunde an.

Hard Hand >> Alle Hände ohne Ass nennen sich Hard Hands. Sollte ein Spieler dennoch ein Ass vor sich haben, dieses jedoch mit lediglich einem Punkt zählen können, wird eine solche Hand ebenfalls als Hard Hand bezeichnet.

Hit >> Bei einem Hit erhält der Spieler eine weitere Karte, wobei dieser Vorgang auch Draw genannt werden kann.

Hole Card >> Die Hole Card ist jene Karte des Croupiers, die verdeckt auf dem Tisch liegt.

Insurance oder Versicherung >> Hierbei handelt es sich um eine Wettmöglichkeit für Spieler. Dieser wettet praktisch darauf, dass der Croupier ein Blackjack hat, was jedoch nur dann Sinn macht, wenn der Croupier ein offenes Ass vor sich hat.

Late Surrender >> Als late Surrender werden Ausstiege von Spielern bezeichnet, welche ihre Karten abtreten, nachdem der Croupier seine verdeckte Karte angesehen hat.

Natural >> Dies ist lediglich eine andere Bezeichnung für ein Blackjack.

Push >> Dieser Begriff benennt den Umstand, wenn der Spieler und der Croupier die gleiche Hand vor sich haben.

Soft Hand >> Bei einer Soft Hand handelt es sich um eine Hand, die ein Ass beinhaltet. Dieses muss jedoch sowohl mit einem als auch mit 11 Punkten gezählt werden können, ohne den Punktewert von 21 zu überschreiten.

Stand >> Entscheidet ein Spieler sich für ein Stand, möchte er seine Hand ohne weitere Karten zu Ende spielen.

Stiff Hand >> Stiff Hands werden Hard Hands genannt, die einen Punktewert zwischen 12 und 16 aufweisen. Grundsätzlich lässt sich hierzu sagen, dass solche Stiff Hands oftmals verloren werden, wenn eine weitere Karte gezogen wird.

Up Card >> Up Card heißt jene Karte des Croupiers, die offen auf dem Tisch liegt.

Tipp : Versuchen Sie Online-Casino mit 10 € gratis Bonus ohne einzahlung.

jetzt spielen
Kommen sie herein
SCHLIESEN